- eine Prinzessin im heiratsfähigen Alter
- ein verschwitzter Schäfer
- ein überforderter König
- viele Hasen
- ein junger furchtloser Bursche
- eine lüsternde Wirtin
- viele Fische

 

sorgen für einen unterhaltsamen und überraschenden

Märchenabend.

 

Selber ausgedacht???  Nein!!! 

 

Das Märchen DER HASENHÜTER von Ludwig Bechstein und VON EINEM DER AUSZOG DAS FÜRCHTEN ZU LERNEN von den Brüdern Grimm.

 

Lioba Schlüter und Ihre Flöten sorgen im 2. Teil für die richtigen Töne

 

Der Hasenhüter
Regie: Alf Schwilden, Theater Punkt
Musik: Kai Leinweber
Bühnen- und Figurenbau: Anne Sudbrack
Dramaturgische Beratung: Gert Sudbrack

Ausstattung: Rike Janßen und Gert Sudbrack
Spiel: Anne Sudbrack

 

Von einem der auszog das Fürchten zu lernen
Dramaturgische Beratung: Heike Klockmeier, Ambrella- Figurentheater
Szenographische Beratung: Jürgen Maaßen, Ambrella- Figurentheater
Musikkomposition: Lioba Schlüter
Figurenbau und Ausstattung: Talea, Lenelotte und Anne Sudbrack
Spiel: Anne Sudbrack

 

 

Dauer: 1:45 Stunde incl. Pause