Für kleine Große und große Kleine ab 4 Jahren

 

Wie jeder weiß, ist der Fuchs das schlaueste Tier im Wald und davon geht auch der Fuchs in dieser Geschichte aus, bis er auf den kleinen und cleveren Spatzen trifft.... Der Fuchs versetzt die Tiere in Angst und Schrecken: Dem gemütlichen Hamster frisst er den Wintervorrat weg und droht, ihn selbst zum Nachtisch zu verspeisen. Die Taube bringt er durch einen Trick dazu, ihm ihre Eier zu überlassen, um sich diese dann genüsslich einzuverleiben.

 

Dann begegnet er dem kleinen Spatzen, der mutig und keck dem Fuchs entgegentritt und ihn schließlich überlistet, so dass sich niemand mehr zu fürchten braucht.

Der dumme, schlaue Fuchs ist eine spannende Geschichte, die zeigt, wie wichtig es ist, zusammenzuhalten und das es nicht nur darauf ankommt, groß und stark zu sein.

 

Regie: Bernd Berger, Fingerhut-Theater
Musik: Bernd Berger und  Jürgen Hofstätter
Figurenbau: Hendrikje Winter und Anne Sudbrack
Spiel: Anne Sudbrack

Dauer: 40 Minuten

 

Pressestimmen

 

NWZ 14.10.2015 Wolfgang A. Meyer: „Jahnhalle - Auch Waldbewohner können Platt sprechen" (gesamter Artikel)

 

Münsterländische Tageszeitung 28.01.2006: Unter dem Motto „egal wie schwach oder klein, clever muss man sein“ führt Anne Sudbrack seit 20 Jahren Theaterstücke... auf.
(gesamter Artikel)

 

NWZ 04.12.2003 Kerstin Schumann: „Frau Taube, der isst die Eier auf“, schreien die kleinen Zuschauer empört und zum Fuchs gewandt meint ein Mädchen: „Fuchs, du bist echt gemein.“ Ganz und gar mitreißend hat Anne Sudbrack ihr neues Kinderstück... inszeniert. (gesamter Artikel)